Verschlagwortet: Jüdisches Leben

0

Ausstellung “Renato Mordo: jüdisch, griechisch, deutsch zugleich. Ein Künstlerleben im Zeitalter der Extreme” im Haus der Geschichte

Der 1894 in Wien geborene Regisseur und Theaterleiter Renato Mordo, der in der Zwischenkriegszeit u. a. in Darmstadt und Worms wirkte, war einer der produktivsten und vielseitigsten Theaterkünstler der Weimarer Republik. Neben einer biographischen Ausstellung im Karolinensaal des Haus der Geschichte sind jetzt im Vestibül des ehemaligen Theaters Fotografien seiner künstlerischen Tätigkeit in Darmstadt zu sehen.

0

Vortragsveranstaltung mit Lesung: “Juden als Darmstädter Bürger” am 15. September 2021

Im Rahmen des Festivals „100 Tage, 1700 Jahre – Jüdisches Leben in Darmstadt“ laden der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt – Stadtarchiv und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit zur Vortragsveranstaltung “Juden als Darmstädter Bürger” mit Lesung am 15. September in das Haus der Geschichte ein.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search