Vortrag “75 Jahre Brandnacht” von Dr. Peter Engels am 08. Oktober 2019

Am 08. Oktober findet im Haus der Geschichte im Eckhart G. Franz-Saal um 18 Uhr ein Vortrag von Dr. Peter Engels statt. Er zeichnet den ersten Teil der aktuellen Ausstellung “75 Jahre Brandnacht – Die Zerstörung Darmstadts im Zweiten Weltkrieg” des Stadtarchivs Darmstadt nach. Thematisch liegt sein Schwerpunkt auf den ersten Bombenangriffen auf Darmstadt im Ersten Weltkrieg bis zur so genannten “Brandnacht” und dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Darmstadt.

Anlass der Ausstellung und des Vortrags in deren Begleitprogramm ist das seit mittlerweile 75 Jahren bestehende Gedenken der Wissenschaftsstadt Darmstadt des wohl furchtbarsten Ereignisses in ihrer Geschichte, jener Nacht vom 11. auf den 12. September. Die Jahrhunderte alte Stadt ging im Feuersturm unter und mehr als 11.000 Menschen fanden den Tod. Heute kann man der Geschichte der alten Haupt- und Residenzstadt des Großherzogtums Hessen im Stadtbild nur noch an wenigen Orten nachspüren.

Der Fokus der Ausstellung liegt auf der Brandnacht, jedoch sollen auch die weiteren Bombenangriffe, denen Hunderte von Menschen zum Opfer fielen, dargestellt werden. Darüber hinaus schlägt die Ausstellung den Bogen bis zum Kriegsende und der amerikanischen Besetzung am März 1945, die sich im kommenden Frühjahr ebenfalls zum 75. Mal jährt. Sie bietet damit auch weiterführende Informationen, die den Vortrag ergänzen.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Es wird im Anschluss auch der Ausstellungskatalog verkauft. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und interessante Gespräche.

Besucher im von Schülerinnen und Schülern konzipierten Teil der Ausstellung "75 Jahre Brandnacht - Die Zerstörung Darmstadts im Zweiten Weltkrieg", 2019, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich
Besucher im von Schülerinnen und Schülern konzipierten Teil der Ausstellung “75 Jahre Brandnacht – Die Zerstörung Darmstadts im Zweiten Weltkrieg”, 2019, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich

Zum Referenten:

Dr. Peter Engels wurde 1959 in Haan im Rheinland geboren. Er studierte Geschichte, Latein und Musikwissenschaft an der Universität zu Köln, wo er 1987 das Staatsexamen bestand und 1990 mit einer Arbeit zur Geschichte der Kreuzzüge und zur christlichen Islamrezeption des Mittelalters promovierte. Nach dem Referendariat am Staatsarchiv Münster und an der Archivschule Marburg ist er seit 1993 Leiter des Stadtarchivs in Darmstadt, außerdem Mitglied der Historischen Kommission für Hessen und seit 2002 Vorsitzender des Historischen Vereins für Hessen, in dieser Funktion auch verantwortlich für das seit Anfang 2016 im Netz nutzbare Stadtlexikon Darmstadt Online. Von ihm stammen zahlreiche Publikationen und Ausstellungen zur Geschichte der Stadt Darmstadt und des Landes Hessen: zuletzt zum Ersten Weltkrieg und zur Novemberrevolution in Darmstadt und im Großherzogtum Hessen (2014, 2018/19), zur Geschichte des Martinsviertels und zu Ernst Elias Niebergall (beide 2015), zur Geschichte Rheinhessens (2016) und der Residenz Darmstadt (2017) sowie zur Einführung der Reformation in Darmstadt und Hessen (2018).

Übrigens: Am 16. Oktober findet im Haus der Geschichte im Eckhart G. Franz-Saal um 18 Uhr als weiterer Termin im Begleitprogramm der Ausstellung der Vortrag “Der Bombenkrieg – Von der Idee bis zur Ächtung” von Dr. Niklas Napp statt.


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.