Freitagsfrage: Sind im Stadtarchiv Darmstädter Brauereien überliefert?

Zu Darmstädter Brauereien ist im Stadtarchiv in Bestand StadtA DA 62 Zeitgeschichtliche Sammlung Material vorhanden. Es handelt sich bei dem in diesem Bestand vorliegenden Archivgut überwiegend um Zeitungsausschnitte, die zu Sachbetreffen geordnet sind. In diesem Fall ist in den Mappen Material zur Geschichte der Brauereien in Darmstadt und auch zu einzelnen Betrieben vorhanden.

An Kartenmaterial ist möglicherweise der Plan der Stadt Darmstadt zur Beurteilung der Gesuche um Erteilung der Erlaubnis zum Betrieb von Schankwirtschaften von 1908 von Interesse (StadtA DA Best. 53 Nr. 124/1-8).

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, sich für weiteres Material auch an das Hessische Wirtschaftsarchiv zu wenden. Das Archiv sammelt, verwahrt und erschließt wirtschaftshistorisch relevantes Schriftgut, Bilddokumente und Werbematerialen hessischer Industrie- und Handelskammern, Verbände und Unternehmen. Darüber hinaus ist dort 2014 eine aktuelle Publikation zur Geschichte der hessischen Brauereien erschienen, die als Literaturhinweis auch im Stadtlexikon-Artikel zu den Darmstädter Brauereien genannt ist: Rick, Kevin: Zwischen Bierboom und Brauerei-Boykotten. Geschichte der hessischen Brauereien 1871-1941, Darmstadt 2014 (Schriften zur Hessischen Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte Bd. 13).

Das Buch kann unter der Signatur StadtA DA Bibl. ST G 1374 zu den Öffnungszeiten des Lesesaals im Haus der Geschichte kostenfrei eingesehen werden.

Ausschnitt aus dem Plan der Stadt Darmstadt zur Beurteilung der Gesuche um Erteilung der Erlaubnis zum Betrieb von Schankwirtschaften (Johannesviertel), 1908, StadtA DA Best. 51 Nr. 124
Ausschnitt aus dem Plan der Stadt Darmstadt zur Beurteilung der Gesuche um Erteilung der Erlaubnis zum Betrieb von Schankwirtschaften (Johannesviertel), 1908, StadtA DA Best. 51 Nr. 124

Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.