Freitagsfrage: Welche Überlieferung gibt es im Stadtarchiv zur Ausstellung „Baukunst 1901-1955“ in Darmstadt?

Leider gibt es im Stadtarchiv keine gesammelten Zeitungsausschnitte explizit zur Ausstellung „Baukunst 1901-1955“, sondern nur zu Kunstausstellungen im Kontext des Darmstädter Gesprächs 1951 auf der Mathildenhöhe. Es existieren allerdings wenige Hinweise auf Zeitungsberichte zur Baukunstausstellung in der Tagespresse. Die passenden Zeitungsbände können selbstverständlich hier im Lesesaal eingesehen werden.
Die aussagekräftigsten Hinweise auf diese Ausstellung finden sich in der Dissertation von Bärbel Herbig: „Die Darmstädter Meisterbauten. Ein Beitrag zur Architektur der 50er Jahre, Darmstadt Justus Liebig Verlag 2000“. Auch diese legen wir gerne hier im Lesesaal vor. Das trifft auch auf den Dokumentationsband des Darmstädter Gesprächs 1951 „Mensch und Raum“ zu, in welchem sich immerhin eine Aufzählung der Exponate befindet.

Fotografien zur Ausstellung befinden sich außerdem bei den Kolleginnen und Kollegen im Stadtplanungsamt, Abt. Denkmalschutz und Denkmalpflege, der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Die beantwortete Anfrage stammt aus dem Jahr 2019.

Uns erreichen jede Woche sehr unterschiedliche Fragen, für die wir mit Hilfe des bei uns aufbewahrten  Archivguts nach Antworten suchen. Wie vielseitig diese sein können, möchten wir hier auf dem Blog zeigen. Mit unseren Antworten auf die aktuellen und teilweise auch historischen Nachrichten an uns geben wir hier nicht nur einen Einblick in unsere tägliche Arbeit. Vielleicht können wir euch damit auch ein wenig auf den Geschmack einer eigenen Recherche im Archiv bringen.
Dissertation von Bärbel Herbig: "Die Darmstädter Meisterbauten. Ein Beitrag zur Architektur der 50er Jahre" im zusammen im Regal mit anderen Bänden der Darmstädter Schriftenreihe, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich
Dissertation von Bärbel Herbig: „Die Darmstädter Meisterbauten. Ein Beitrag zur Architektur der 50er Jahre“ im zusammen im Regal mit anderen Bänden der Darmstädter Schriftenreihe, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich

Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.