Zum Heinerfest auf der Suche nach Frauenspuren im Stadtarchiv

Für gewöhnlich findet die jährliche Führung zum Heinerfest am Heinerfestmontag statt. In diesem Jahr könnt ihr stattdessen bereits am Freitag mehr über die Arbeit mit den historischen Zeugnissen der Wissenschaftsstadt Darmstadt erfahren. Wir suchen mit euch zusammen in unseren Magazinen nach Spuren Darmstädter Frauen und Frauengeschichte. Dabei begleiten uns unter anderem Karoline von Hessen-Darmstadt, Regina von Siebold, Luise Büchner, Meta Deutsch, Vera Röhm und Milli Bau.

Welche Bestände enthalten Spuren des Wirkens Darmstädter Frauen, welche Herausforderung ergeben sich bei der Überlieferung von Frauengeschichte und wo müssen Frauen auch im Stadtarchiv noch sichtbar gemacht werden?

Wir beantworten diese und weitere Fragen am Heinerfestfreitag, 05.07.2019, um 15 Uhr. Die Führung startet im Eingangsbereich im Haus der Geschichte.

Wir freuen uns auf euch und spannende Diskussionen rund um das Thema “Frauenspuren im Stadtarchiv”.

Durch die räumlichen Gegebenheiten können maximal 30 Personen an der Führung teilnehmen. Eine weitere Möglichkeit für einen Blick hinter die Kulissen eines Archivs im Haus der Geschichte bietet das Hessische Staatsarchiv mit einer Führung zu “Schätzen aus 1200 Jahren” am Heinerfestmontag.

Luftaufnahme vom Heinerfest auf dem Karolinenplatz, 1978, Foto: Ernst Selinger, StadtA DA Best. 53

Ein HistoryMonday-Beitrag aus dem vergangenen Jahr beleuchtet übrigens die Entstehung des Festes 1950 und wie es zu seinem heutigen Namen kam: #HistoryMondayDA: Mittendrin statt nur dabei!

 


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.