Tag der offenen Tür im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus

Am 15. Juni 2019 lädt die TU Darmstadt zu einem Tag der offenen Tür ins Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus ein, das 1898 als „Parkhotel“ am Stadtrand erbaut wurde.
Um 1910 wurde das Anwesen in der Dieburger Straße 241 im Jugendstil restauriert. Das Treppenhaus zählt zu den am besten erhaltenen Arbeiten des Künstlerkoloniemitglieds Jakob Julius Scharvogel in Hessen. Benannt nach dem 1742 bei Darmstadt geborenen Physiker und Dichter Georg Christoph Lichtenberg, wird das Gästehaus der TU Darmstadt heute von internationalen Wissenschaftler_innen bewohnt.

Im Vorfeld hatte das Archiv der TU nach Bildern, Fotografien und anderen Zeugnissen der Geschichte des Hauses gesucht Die gesammelten Archivalien werden nun im Rahmen einer Ausstellung präsentiert, dazu gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm:

Ihr habt die Möglichkeit, vom Turm aus in den Taunus sowie zum Melibokus zu schauen. Am Ort des Geschehens liest der Krimi-Autor Michael Kibler aus seinem neuesten Werk „Abendfrost“, in dem er das Haus in ein Seniorenstift verwandelt hat. Eine Ausstellung zeigt die wechselvolle Geschichte des Hauses und das Leben und Werk seines Namensgebers. Begleitet wird der Tag von literarischen und musikalischen Vorträgen.

Alle, die das Haus spielerisch und auf eigene Faust erkunden möchten, können an einer Rallye teilnehmen. Auch für das kulinarische Wohl ist gesorgt.

Das Programm der Veranstaltung findet ihr hier:


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.