Freitagsfrage: Wann wurde die Carlo-Mierendorff-Straße benannt?

Leider gibt es zu den (frühen) Straßenbe- und Umbenennungen keine Aktenüberlieferung im Stadtarchiv Darmstadt.

Es ist aber zu vermuten, dass die Umbenennung der ehemaligen Oswald-Boelke-Straße in Carlo-Mierendorff-Straße in Darmstadt-Eberstadt im Rahmen der Umbenennungen derjenigen Straßen erfolgte, die 1933 von den Nationalsozialisten neue Namen erhielten. Diese Straßen erhielten mit der Verkündigung vom 19.05.1945 entweder ihre alten Namen zurück oder wurden neu benannt. Unter den in dieser Umbenennungsaktion im Amtlichen Mitteilungsblatt des Oberbürgermeisters der Stadt Darmstadt vom 28.05.1945 aufgeführten Straßen und Plätzen befinden sich allerdings nur solche aus der Innenstadt Darmstadts.

Eintrag im Darmstädter Adressbuch von 1949,
StadtA DA Bibl.

Der einzige Beleg für diese Annahme resultiert aus dem Vergleich mit dem Darmstädter Adressbuch, in dem 1949 die Carlo-Mierendorff-Straße im Eberstädter Straßenverzeichnis schon genannt ist. Kurioserweise wurde auch in Darmstadt-Arheilgen die ehemalige Horst-Wessel-Straße mit Verkündigung vom 15.06.1945 in Carlo-Mierendorff-Straße umbenannt. Erst zum 01. April 1954 bereitete man dieser (und weiteren) Namensdoppelung(en) ein Ende, in dem aus der Arheilger Mierendorff-Straße ein “Im Fiedlersee” wurde.

So wurden auch die beiden Wilhelm-Leuschner-Straßen in Darmstadt-Eberstadt (vor 1933 Alte Darmstädter Straße, ab 1933 Adolf-Hitler-Straße, 1945-1953 Wilhelm-Leuschner-Straße, ab 1953 Heinrich-Delp-Straße) und Darmstadt-Arheilgen (1945 von Untere Mühlstraße in Wilhelm-Leuschner-Straße, 1954 wieder zurück in Untere Mühlstraße) wieder umbenannt, so dass es keine Verwechslung mehr mit jener in der Innenstadt gelegenen Straße geben konnte.

Eine “Sammelaktion” für die Namensgebungen nach Widerstandskämpfer:innen gab es nicht. Die frühen Umbenennungen zielten darauf, die Namen zu tilgen, die in irgendeiner Form auf das NS-Regime zurückzuführen waren. Heute werden Umbenennungen durchgeführt, um Personen, die mit einer Namensgebung einer Straße verbundene Ehrung zu entziehen.

Die beantwortete Anfrage stammt aus dem Jahr 2016.

Uns erreichen jede Woche sehr unterschiedliche Fragen, für die wir mit Hilfe des bei uns aufbewahrten  Archivguts nach Antworten suchen. Wie vielseitig diese sein können, möchten wir hier auf dem Blog zeigen. Mit unseren Antworten auf die aktuellen und teilweise auch historischen Nachrichten an uns geben wir hier nicht nur einen Einblick in unsere tägliche Arbeit. Vielleicht können wir euch damit auch ein wenig auf den Geschmack einer eigenen Recherche im Archiv bringen.

Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.