Freitagsfrage: Ich besitze eine Schreibmaschine der Firma ODOMA Darmstadt. Wann wurde sie gebaut?

Adressbuch der Stadt Darmstadt, 1921, S. 661

Die Odoma wurde 1920 in Darmstadt unter der offiziellen Bezeichnung “Odo-Maschinenfabrik GmbH” gegründet. Ihre Geschichte war wechselhaft, vor allem hinsichtlich ihres Namens.

Firmensitz war 1921 die Adresse Magdalenenstraße 17. Bereits 1924 war das Unternehmen in die Pallaswiesenstraße 172 umgezogen. 1928 änderte sich der Name in “Odoma GmbH”.

Adressbuch der Stadt Darmstadt, 1936, S. 444

Im November 1931 ging die inzwischen als “Odo”-Maschinenfabrik Darmstadt im Adressbuch genannte Firma in Konkurs, wurde aber von dem Firmengründer Eugen Esswein Anfang 1935 noch einmal wiederbelebt unter dem Namen “Odomawerk Eugen Esswein Darmstadt”.

Während Esswein jedoch 1930 noch Schreibmaschinen verkauft hatte, findet sich die Firma 1936 unter dem Namen “Odoma Darmstadt Eugen Esswein Fahrräder und Fahrradbedarf” im Darmstädter Adressbuch wieder. Auch die Adresse war neu. Das Geschäft befand sich nun Ecke Rhein- und Georgenstraße 1.

Im Oktober 1937 gab Esswein das Geschäft endgültig auf. Die Firma existiert seither nicht mehr.

Da das Schreibmaschinengeschäft 1931 eingestellt wurde, wird Ihre Maschine aller Voraussicht nach aus der Zeit zwischen 1920 und 1931 stammen.

Die beantwortete Anfrage stammt aus dem Jahr 2018.

Uns erreichen jede Woche sehr unterschiedliche Fragen, für die wir mit Hilfe des bei uns aufbewahrten Archivguts nach Antworten suchen. Wie vielseitig diese sein können, möchten wir hier auf dem Blog zeigen. Mit unseren Antworten auf die aktuellen und teilweise auch historischen Nachrichten an uns geben wir hier nicht nur einen Einblick in unsere tägliche Arbeit. Vielleicht können wir euch damit auch ein wenig auf den Geschmack einer eigenen Recherche im Archiv bringen.

Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.