Freitagsfrage: Welche Rollen spielte die Operettensängerin Florence Thiess am Landestheater?

Leider wird die Operetten- und Opernsängerin Florence Thiess, geb. Berendt, in den Überlieferungen des Hessischen Landestheaters im Stadtarchiv in den 1930er Jahren nicht erwähnt. Das uns vorliegende Material in StadtA DA Best. 62 Zeitgeschichtliche Sammlung Abt. 25a/1 Spielpläne, Programme bis 1944 und 25b/1 Kritiken bis Saison 1945 enthält keinen Hinweis auf sie und ihre Tätigkeit in Darmstadt. Auch in den Unterlagen zu ihrem Mann, Frank Tiess, in Bestand StadtA DA 61 Biographisches Material findet sie sich nicht.

Meldekarte von Frank Theodor Thiess, StadtA DA Best. 304 Jüngere Melderegistratur

Allein in Bestand StadtA DA 304 Jüngere Melderegistratur war eine Meldekarte zu Frank Thiess zu ermitteln, auf der sie als seine erste Ehefrau aufgeführt ist. Die 1923 geschlossene Ehe wurde offenbar vor seiner zweiten Heirat 1941 geschieden. Einer Bleistiftnotiz zufolge soll Florence Thiess zu diesem Zeitpunkt auf noch in Darmstadt gewohnt haben. Jedoch ist keine eigene Meldekarte auf ihren Namen (auch nicht auf ihren Mädchennamen Behrendt oder auf den Namen ihres ersten Mannes, Apking) überliefert. Auch die Adressbücher der Stadt Darmstadt aus den 1930er Jahren führen Ihren Namen nicht.

Die Rückfrage im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt, in dessen Zuständigkeit die Überlieferung des Hessischen Landestheaters fällt, hat ebenfalls keine weiteren Erkenntnisse hervorgebracht. Geprüft wurden von den KollegInnen Werkakten, Besetzungszettel, Aufzeichnungen über Verträge und Personalkarteien. Möglicherweise gastierte Florence Thiess lediglich nur für wenige Auftritte am Landestheater. Es ist jedoch auch bei diesem negativen Rechercheergebnis nicht auszuschließen, dass Florence Thiess auch nach 1932 noch am Hessischen Landestheater arbeitete.

Ich kann Sie daher nur an die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt verweisen, die eine umfassende theatergeschichtliche Spezialsammlung führt und Ihnen möglicherweise weiterhelfen kann. Vielleicht gibt es dort Hinweise auf die Künstlerin.

Die beantwortete Anfrage stammt aus dem Jahr 2018.

Uns erreichen jede Woche sehr unterschiedliche Fragen, für die wir mit Hilfe des bei uns aufbewahrten Archivguts nach Antworten suchen. Wie vielseitig diese sein können, möchten wir hier auf dem Blog zeigen. Mit unseren Antworten auf die aktuellen und teilweise auch historischen Nachrichten an uns geben wir hier nicht nur einen Einblick in unsere tägliche Arbeit. Vielleicht können wir euch damit auch ein wenig auf den Geschmack einer eigenen Recherche im Archiv bringen.
Lichterfest mit Landestheater, 26.10.1930, Foto: Lutz, StadtA DA Best. 53 Nr. 9836

Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search