Freitagsfrage: Wann existierte in Darmstadt die Elektromotoren GmbH?

Uns erreichen jede Woche sehr unterschiedliche Fragen, für die wir mit Hilfe des bei uns aufbewahrten Archivguts nach Antworten suchen. Wie vielseitig diese sein können, möchten wir hier auf dem Blog zeigen. Die zu Beginn des neuen Jahres eingeführte Kategorie „Freitagsfrage“ greift aktuelle Anfragen und länger zurückliegende Recherchen des Stadtarchivs auf.

Mit unseren Antworten auf die aktuellen und teilweise auch historischen Nachrichten an uns geben wir hier nicht nur einen Einblick in unsere tägliche Arbeit. Vielleicht können wir euch damit auch ein wenig auf den Geschmack einer eigenen Recherche im Archiv bringen.

Die Elektromotoren GmbH wurde zwischen 1918 und 1921 in der Heidelberger Straße 44 eröffnet und wurde zu diesem Zeitpunkt von Wilhelm Hock, geb. 20.01.1893 in Aschaffenburg, betrieben. Diese Schlüsse lassen sich aus den Eintragungen im Adressbuch der Stadt Darmstadt ziehen.

1918 ist noch kein Hinweis auf eine entsprechende Firma zu finden, die Adressbücher von 1919 und 1920 sind leider nicht erhalten. 1921 ist im Adressbuch zum einen ein Gewerbeeintrag für das Ingenieurbüro Wilhelm Hock in der Heidelberger Straße 44 zu finden (Licht-, Kraft-, Signalanlagen, Elektromotoren, Dynamos, Elektromaterialien.), zum anderen ist Wilhelm Hock als Einwohner dieses Hauses gelistet. Wie ihr der Meldekarte von Wilhelm Ignatz Hock entnehmen könnt, zog er dort 1914 ein. Die Heidelberger Straße 44 war außerdem sein Elternhaus, in dem ab 1919 auch seine 2. Ehefrau, Elisabeth Miltenberger, geb. 04.12.1904 in Darmstadt, mit ihm wohnte.

Auszüge aus der Meldekarte von Wilhelm Hock, StadtA DA Best. 12/18 Ältere Melderegistratur

1935 und 1936 ist er im Adressbuch noch in der Heidelberger Straße sowohl als Privatperson (1935, 1936) als auch als Gewerbetreibender (1935, 1936) genannt.

Diesen Unterlagen zufolge endet dann mit dem seinem Tod 1936 auch die Elektromotoren GmbH: 1937 ist in der Heidelberger Straße nur noch die „Ingenieurs Ww. (Witwe) Wilhelm Hock“ zu finden. Es gibt für die Elektromotoren GmbH aber keinen Eintrag mehr. Auf einer weiteren Meldekarte von Wilhelm Hock ist auch sein Todesdatum vermerkt.

Auszug aus der Meldekarte von Wilhelm Hock, StadtA DA Best. 12/18 Ältere Melderegistratur

Es wäre möglich, dass das Geschäft an einem anderen Ort von Oswald Herpel weiter betrieben wurde, der in der Registerakte zur Elektromotoren GmbH, die im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt in Bestand G 28 Amtsgericht Darmstadt liegt, als weiterer Gesellschafter aufgeführt ist. Um das zu klären, müsste im Archivgut des Staatsarchivs weiter recherchiert werden. Die uns vorliegenden Informationen lassen einen solchen Schluss allerdings nicht zu.

Die beantwortete Anfrage stammt aus dem Jahr 2018.


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search