Universitätsarchiv der TU Darmstadt sucht nach Erinnerungen

Nicht sehr häufig besteht für Darmstädter Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, das Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus auch von innen zu besichtigen. Am 1. Juli 2017 fand anlässlich des 275. Geburtstages seines Namensgebers ein erster Tag der offenen Tür statt. Zwei Jahre später wird das Haus am 15. Juni 2019 erneut seine Pforten für alle Interessierten öffnen. Neugierige können nicht nur einen Blick hinter die Kulissen, sondern hoch vom Turm auch in die Ferne werfen. Am Ort des Geschehens liest der Krimi-Autor Michael Kibler aus seinem neuesten Werk „Abendfrost“, in dem er das Haus in ein Seniorenstift verwandelt hat.

Einweihung der Lichtenberg-Statue zum Tag der offenen Tür 2017, Foto: Universitätsarchiv der TU Darmstadt/Annegret Holtmann-Mares

Das Universitätsarchiv der TU Darmstadt konzipiert gemeinsam mit dem Dezernat für Internationales zwei Ausstellungsstationen über den Physiker und Dichter Lichtenberg sowie die Geschichte des Hauses, die in den letzten Jahren besonders durch die internationalen Gäste geprägt ist. Begleitet wird der Tag von literarischen und musikalischen Vorträgen. Den Tag der offenen Tür und die geplante Ausstellung möchten wir zum Anlass nehmen, einen Aufruf an die Bevölkerung zu starten.

Haben Sie noch Bilder, Fotografien des Hauses oder andere Archivalien? Haben Sie vielleicht sogar mal darin gewohnt oder kennen ehemalige Gäste des Hauses?

Dann wenden Sie sich gerne an das Universitätsarchiv der TU Darmstadt: archiv@ulb.tu-darmstadt.de oder Tel. 06151/16-76525.

Dieser Beitrag stammt aus dem Universitätsarchiv der TU Darmstadt.

Gastbeitrag

Hallo, ich schreibe hier als Gastautor*in für das Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Meinen Namen finden Sie am Ende des von mir verfassten Textes. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.