5 Gründe, sich vor einem Besuch im Stadtarchiv anzumelden

Wir freuen uns im Stadtarchiv über jeden, der sich zur Geschichte der Wissenschaftsstadt Darmstadt, seinen Darmstädter Wurzeln oder anderen Dingen informieren möchte, zu denen bei uns Archivgut vorhanden ist. Es ist unsere Aufgabe, Anfragen zu vielen verschiedenen Themen zu bearbeiten und Fragen rund um die Entwicklung Darmstadts zu beantworten. Doch damit wir dieser Aufgabe nachkommen und euch Nutzerinnen und Nutzern das Material vorlegen können, dass eure Fragen beantwortet (oder um euch mitteilen zu können, dass bei uns zu eurem Thema leider nichts vorhanden ist) sind im Hintergrund viele verschiedene Tätigkeiten notwendig.

Für eine spontane Nutzungsbetreuung zurückgelassener Schreibtisch mit zu bewertenden Fotos im Stadtarchiv, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich

Es gibt im Stadtarchiv niemanden, der nur mit der Beantwortung von Anfragen, sei es telefonisch, per Mail oder persönlich, beauftragt ist. Jede und jeder von uns hat unterschiedliche Arbeitsfelder, die er neben der Beantwortung eurer Fragen zusätzlich erfüllt. Diese anderen Hintergrundtätigkeiten, wie beispielsweise

  • das Ordnen und Verpacken von Archivgut,
  • die Erschließung der Archivalien, damit ihr auch online in unseren Beständen recherchieren könnt,
  • die Redaktion des Stadtlexikons,
  • die Vorbereitung unserer aktuellen Ausstellung,
  • das Scannen von Fotos oder
  • die Beratung städtischer Ämter und Dienststellen, damit ihr in Zukunft aussagekräftige Überlieferung aus deren Registraturen erforschen könnt, und
  • die Recherche für eigene Publikationen und stadthistorische Forschung,

sind wichtig, damit wir auch weiterhin unsere Arbeit für euch erfüllen können.

Für eine spontane Nutzungsbetreuung zurückgelassener Schreibtisch mit Verpackungsmaterial im Stadtarchiv, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich

Einige der Arbeitsbereiche erfordern viel Konzentration oder Vorbereitung, sind aufwändig und unerwartete Unterbrechungen verzögern die effektive Durchführung sehr. Daher ist es wichtig, dass wir unsere Arbeit entsprechend planen, damit wir genügend Zeit haben, eure individuellen Anliegen zu bearbeiten. Häufig ist es für eine Beantwortung der Anfragen notwendig, z.B. Recherchen im Magazin durchzuführen, mit Kolleginnen und Kollegen zu sprechen und analoge wie digitale Findmittel zu durchsuchen. Das erfordert Zeit und ist nichts für “mal eben schnell zwischendurch”.

Daher bitten wir euch: Meldet euren Besuch im Lesesaal rechtzeitig an, schreibt uns, was ihr wissen wollt und gebt uns ein paar Tage Zeit für die Recherche.

Wie ihr das Stadtarchiv im Idealfall nutzen könnt, haben wir euch zusammen mit allen notwendigen Informationen auch auf unserer Homepage übersichtlich zusammengestellt.

Es ist vor allem auch in eurem eigenen Interesse, euch vor einem Besuch bei uns zu melden. Denn so bekommt ihr

1. eine ausführliche Zusammenstellung des Materials zu eurer Frage vorab, die ihr euch im Lesesaal nicht selbst aufschreiben müsst und anhand derer ihr euer Vorgehen später besser nachvollziehen könnt,

2. mehr Zeit für andere Dinge, da das Archivgut bereits bei eurem Eintreffen im Haus der Geschichte bereit liegt, vielleicht auch bereits digitalisiert ist, oder ihr euch den Weg zu uns spart, weil wir euch vorher mitteilen, wenn es bei uns doch nichts dazu geben sollte,

3. Planungssicherheit für euren eigenen Tag, da ihr bereits vor eurem Besuch einschätzen könnt, wie viel Zeit die Durchsicht des Archivguts vermutlich benötigt, und ihr euch daher unnötigen Stress erspart, und

4. eine Übersicht über hilfreiche Literatur und andere Institutionen, die möglicherweise ebenfalls Material zu eurem Thema aufbewahren, so dass ihr euer Vorgehen zur Beantwortung eurer Fragen gezielter planen und auf das bereits ermittelte Wissen anderer aufbauen könnt, und

5. unsere Zeit und Aufmerksamkeit. Denn wenn wir wissen, wann ihr kommt und wozu ihr recherchieren möchtet, können wir einplanen, euch während unserer Beratungszeiten vor Ort bei auftauchenden Fragen und auf individuelle Hilfestellungen vorbereitet zur Verfügung zu stehen.

Zitiere diesen Artikel als: Rebekka Friedrich, "5 Gründe, sich vor einem Besuch im Stadtarchiv anzumelden," in: DAblog, 27/11/2018, https://dablog.hypotheses.org/4968.

Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.