Überraschung: Den #HistoryMondayDA gibts jetzt digital und analog!

Das Heinerfest ist vorbei und das Haus der Geschichte kann wieder betreten werden, ohne zuvor ein Labyrinth überstehen zu müssen. Doch wir feiern zusammen mit euch noch ein bisschen länger.

Denn pünktlich zum zweiten HistoryMonday im Juli steht im Eingangsbereich des Hauses der Geschichte Darmstadt eine

#HistoryMondayDA-Vitrine.

Bestücken der Vitrine im Foyer des Hauses der Geschichte mit Material zum HistoryMondayDA, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich

Darin präsentieren wir euch spannende und schöne Stücke zu unserem jeweiligen Montagsthema. Teilweise handelt es sich dabei um Archivgut, das wir euch auch in den Blogbeiträgen digital zeigen. Aber wir integrieren auch einige zusätzliche Archivalien, die zum Thema passen, in diese Mini-Ausstellung. Unser Juli-Thema lautet „Feste und Feiern“. In den kommenden zwei Wochen zeigen wir euch daher zunächst Werbematerialien rund um die Heinerfeste 1951 bis 1988. Einen Teil davon konntet ihr bereits in unserem Blogbeitrag vergangene Woche zum ersten Heinerfest sehen.

Wenn ihr also über die Sommermonate in Darmstadt seid, kommt zu den Öffnungszeiten des Hauses vorbei und werft einen Blick auf die regelmäßig wechselnden Schätze Darmstädter Geschichte. Wir freuen uns über eingesessene Darmstädterinnen und Darmstädter genauso sehr wie über frisch Zugezogene und Durchreisende.

Idealerweise nutzt ihr die Gelegenheit und recherchiert im Lesesaal gleich zu einem Thema, das euch interessiert. Wie ihr dabei am Besten vorgeht, haben wir für euch auf unserer Homepage zusammengestellt: Wie nutze ich das Stadtarchiv? Das gilt natürlich gleichermaßen auch für die anderen Archive im Haus der Geschichte.

Die Vitrine wurde uns vom Hessischen Staatsarchiv Darmstadt zur Verfügung gestellt und mit der Hilfe einer Kollegin und eines Kollegen aus Staatsarchiv und Hessischem Wirtschaftsarchiv platziert. Vielen lieben Dank an dieser Stelle.

Kasten mit Material zu den ersten Heinerfesten in der Zeitgeschichtlichen Sammlung, StadtA DA Best. 62 Nr. 33b1 (Es handelt sich hierbei um ein Gif. Zum Abspielen bitte anklicken.)

Eine Bitte zum Schluss:

Es wäre super, wenn Ihr uns zurückmeldet, wie euch die jeweiligen Ausstellungen gefallen. Dann können wir die Montags-Themen und die Auswahl von Archivalien in Zukunft noch besser auf eure Interessen abstimmen.

Schreibt uns einfach eine Mail, kontaktiert uns über Twitter oder hinterlasst uns hier im Blog einen Kommentar.

 


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 30/08/2018

    […] kommt es anders, zweitens als man denkt. Das Hessische Staatsarchiv Darmstadt hatte uns für den HistoryMonday eine Vitrine zur Verfügung gestellt, damit wir euch Dokumente zu unseren Monatsthemen dauerhaft auch im Original zeigen können. In der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.