Brandschutz und Brandverhütung im Wandel: Bewertung von Akten der Brandschutzdirektion Darmstadt

Niederschrift über die Vorbesichtigung des Kaufhofs in der Ludwigstraße 12 am 09. August 1945, StadtA DA Best. 310 Nr. 24, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich

Während der Verpackungs- und Erschließungsarbeiten in Vorbereitung auf den Umzug in den Neubau “Kunstdepot” wurden auch 2022 teilweise schon länger ausstehende Aufgaben an einzelnen Beständen umgesetzt. Dazu gehört auch die Bewertung von Ablieferungen, die teilweise oder vollständig unbewertet an das Archiv übergeben und daher auch noch nicht weiter bearbeitet wurden. Um kein Material umzuziehen, das anschließend nicht weiter im Archiv aufbewahrt wird, waren die Bewertungsarbeiten ein wichtiger Bestandteil unserer Umzugsplanung.

Der Bestand der Brandschutzdirektion Darmstadt wurde Mitte der 1990er Jahre aus dem Gebäude der Berufsfeuerwehr in der Bismarckstraße in das Stadtarchiv übernommen. Dabei fand eine grobe Vorbewertung statt, über die jedoch keine Dokumentation vorliegt.

Eine differenziertere Nachbewertung wurde nun vorgenommen. Im Ergebnis wurden nun die Akten übernommen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Dokumentation des Wideraufbaus durch private und öffentliche Hand,
  • hohe Mitwirkung durch die Feuerwehr Darmstadt ist ersichtlich,
  • aussagekräftige Darstellung der Organisations- und Aufgabenstruktur der Berufsfeuerwehr,
  • Federführung/maßgebliche Mitarbeit an Projekten und Veranstaltungen mit Leuchtturm-Charakter (Kooperationen außerhalb der städtischen Verwaltung, besonders zukunftsgerichtete Vorhaben, etc.),
  • besondere zusätzliche Informationen zu Korrespondenzpartner*innen oder geförderten Einrichtungen in Darmstadt, die die bisherige Überlieferung im Stadtarchiv zu diesen ergänzen,
  • aussagekräftige Darstellung der Kooperationen mit innerstädtischen und überregionalen Partnern,
  • Akten mit Bezug zu in der Stadtbevölkerung diskutierten Themen.

Damit wurden nahezu alle Akten zur Brandschau nach 1960 sowie zu kleinen Gebäuden und Routineprüfungen ohne festgestellte Mängel kassiert. Neubauten und größere Bestandsveränderungen sind dagegen in den übernommenen Unterlagen auch für die Zeit nach dem Wiederaufbau hinreichend nachgewiesen.

Tagesbericht der Brandschutzdirektion Darmstadt vom 28. April 1945
Tagesbericht der Brandschutzdirektion Darmstadt vom 28. April 1945, StadtA DA Best. 310, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich

Dabei wurde auch auf die Veränderungen in der Zuständigkeit der Darmstädter Berufsfeuerwehr Rücksicht genommen. Insbesondere die Aufgabe der Brandverhütung, die im Laufe der Jahre immer mehr an Bedeutung gewann, ist durch die Berücksichtigung des Wiederaufbaus gut dokumentiert. Insbesondere die gesetzliche Verankerung der regelmäßigen Brandschutz-Schau ab 1953 spiegelt sich in den umfangreichen Unterlagen zum Brandschutz bei Bauvorhaben wieder.

Die bewerteten Akten des Bestandes StadtA DA 310 Feuerwehr Darmstadt sind inzwischen in Arcinsys erschlossen. Der Bestand wurde außerdem um eine Behördengeschichte der Brandschutzdirektion Darmstadt bzw. des Brandschutzamtes nach 1945 bis Ende der 1960er Jahre ergänzt. Er kann somit, sofern keine archivischen Schutzfristen mehr gelten, über das System auch in den Lesesaal bestellt und dort eingesehen werden.

Wer tiefer in die Geschichte der institutionalisierten Brandbekämpfung und -verhütung in Darmstadt eintauchen möchte, wird neben der grundsätzlich empfehlenswerten Zeitgeschichtlichen Sammlung auch in den Verwaltungsberichten der Stadt Darmstadt fündig. Neben Angaben zur Personalausstattung informieren diese auch über den Zustand der Ausrüstung, räumliche Veränderungen, Aufgabenzuwachs und größere Einsatzlagen im Stadtgebiet.

Bearbeiteter Bestand der Brandschutzdirektion Darmstadt im Kunstdepot Darmstadt, Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/Rebekka Friedrich

OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Rebekka Friedrich (1. März 2024). Brandschutz und Brandverhütung im Wandel: Bewertung von Akten der Brandschutzdirektion Darmstadt. Stadtarchiv Darmstadt. Abgerufen am 23. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/vxx3


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search