Buchvorstellung: “Ein Jahrhundert Darmstadt. Von der Residenzstadt zur Wissenschaftsstadt 1914-2019″, Band 2

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt stellt am Dienstag, 1. November 2022, um 18 Uhr im Haus der Geschichte (Eckart G. Franz-Saal, Karolinenplatz 3) den zweiten Band des zweibändigen Werks „Ein Jahrhundert Darmstadt. Von der Residenzstadt zur Wissenschaftsstadt 1914-2019“ vor.

Der Band beschäftigt sich mit den Themen Politik, Gesellschaft und Stadtentwicklung. „Mit dem Band kann die Darstellung der Geschichte Darmstadts im 20. Jahrhundert nun vollendet werden. In zwei Teilbänden betrachtet der Band auf gut 900 Seiten die Entwicklung Darmstadts seit dem Ersten Weltkrieg auf den Gebieten Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft sowie Bildung. Auch die Vielgestaltigkeit des baulichen und sozialen Lebens in den Stadtteilen und Stadtvierteln erhält erstmals eine angemessene Würdigung. Insbesondere zeigt der Band aber auf, wie kreativ und zukunftsoffen die Darmstädter*innen in der Vergangenheit immer wieder mit Umbrüchen in der Stadtgeschichte umgingen.”

Dies gilt in besonderem Maße auch für die fast völlige Zerstörung Darmstadts in der sogenannten “Brandnacht” am 11. September 1944 infolge des von den Nationalsozialist*innen ausgelösten Zweiten Weltkriegs. Das mit der Zerstörung einhergehende Leid hat die Darmstädter*innen zwar geprägt, aber keineswegs entmutigt, sondern sie darin bestärkt, ihre Stadt und Gesellschaft neu aufzubauen. “Daraus ging das moderne und weltoffene Darmstadt hervor, in dem wir heute leben, und auf der Grundlage dieser Haltung werden wir auch alle künftigen Herausforderungen meistern“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Vor rund zehn Jahren hat ein Team von Herausgebern den Entschluss gefasst, die Darmstädter Stadtgeschichte der letzten hundert Jahre mit dem in zwei Bänden angelegten Werk „Ein Jahrhundert Darmstadt“, umfassend neu darzustellen (Blogbeitrag zur Buchvorstellung: Link). Vor knapp drei Jahren konnte der erste Band der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Er gibt einen Überblick über Darmstadts Leistungen in Kunst und Kultur seit 1914, berücksichtigt die Entwicklung der Kirchen und Religionen in der Stadt und widmet sich erstmals umfassend der Darmstädter Sportgeschichte.

Die Eröffnung der Buchvorstellung erfolgt durch Oberbürgermeister Jochen Partsch. Es folgt ein Grußwort von Dr. Sascha Ahnert, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Darmstadt, sowie die Vorstellung des Buches durch die Herausgeber Prof. Dr. Dieter Schott und Dr. Peter Engels.

Anschließend besteht bei einem Empfang mauch die Möglichkeit, das Buch zu erwerben (Ein Jahrhundert Darmstadt Band 2: Politik, Gesellschaft und Stadtentwicklung, Herausgegeben im Auftrag der Wissenschaftsstadt Darmstadt von Peter Engels und Dieter Schott, ISBN: 978-3-87390-489-7).

Die Organisation übernimmt das Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Weitere Informationen erhalten Interessierte von Dr. Peter Engels via E-Mail unter peter.engels@darmstadt.de.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Rebekka Friedrich (2022, 18. Oktober). Buchvorstellung: “Ein Jahrhundert Darmstadt. Von der Residenzstadt zur Wissenschaftsstadt 1914-2019″, Band 2. Stadtarchiv Darmstadt. Abgerufen am 20. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/ngf1

Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search