Grundsteinlegung für das neue “Kunstdepot”

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat bei einem Ortstermin am1. November den Grundstein für den Neubau des Darmstädter “Kunstdepots” in der Mainzer Straße 83 gelegt. Hauptnutzer des neuen Gebäudes sind nach Abschluss der Bauarbeiten das Institut Mathildenhöhe und das Stadtarchiv Darmstadt, für die im Erdgeschoss auch Arbeitsplätze zur Archivierung, Restaurierung und Instandhaltung der Objekte entstehen. Daneben werden auch vom Internationalen Musikinstitut und dem Jazzinstitut Depoträume genutzt.

„Mit dem neuen, zentralen Kunstdepot der Stadt schaffen wir ein neues, modernes und zeitgemäßes Domizil für Pflege und Lagerung der städtischen Kunstsammlung“, erläutert Oberbürgermeister und Kulturdezernent Jochen Partsch. „Das Gebäude wird als aufwertender Baustein das Pallaswiesenviertel bereichern und bietet raumklimatisch angemessene Lagermöglichkeiten für die Sammlung und Archivgut der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Großobjekte finden ebenso perfekte Lagerbedingungen wie Kleinplastiken, Gemälde, Grafik- und Papiersammlungen; ein Kühlmagazin schützt Fotos und Filmmaterial sowie digitale Medien.“

„Die Photovoltaikanlage auf dem begrünten Dach wird so viel Energie erzeugen, dass das Gebäude im Jahresbetrieb mehr Energie produziert als es selbst verbraucht. Es bewahrt unsere Kunst- und Kulturschätze klimaneutral für die Nachwelt auf“, erläutert Partsch weiter.

Zur vollständigen Pressemitteilung der Wissenschaftsstadt Darmstadt geht es hier: https://www.darmstadt.de/nachrichten/darmstadt-aktuell/news/wissenschaftsstadt-darmstadt-legt-grundstein-fuer-neubau-des-kunstdepots

Außerdem haben wir auf unserem Twitter-Account nicht nur live berichtet, sondern auch einen kleinen Einblick in unsere noch im Rohbau befindlichen Räumlichkeiten gegeben:

Neben der Begleitung per Bild war auch der Hessische Rundfunk vor Ort und hat O-Töne von der Veranstaltung gesammelt, die auf HR4 gesendet wurden. Den Bericht gibt es hier zum Nachhören: https://www.hessenschau.de/kultur/ein-neubau-fuer-die-staedtische-kunstsammlung,audio-59588.html. Zum Bericht des Darmstädter Echos über das Ereignes geht es hier: https://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/darmstadter-kunstdepot-soll-2023-eroffnet-werden_24755535


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.