Vorstellung des “Darmstädter Heiner-Spiels” am 10. November 2021

Das „Darmstädter Heiner-Spiel“ ist die Rekonstruktion eines Spiels aus dem Jahr 1948, das nun neu aufgelegt wurde. Am 10. November wird diese Neuauflage um 18 Uhr von der Agentur Arndt im Eckhardt G. Franz-Saal im Haus der Geschichte in Kooperation mit dem Stadtarchiv öffentlich vorgestellt.

Mit dem Spiel, das 1948 in einer beachtlichen Auflage von 15.000 Exemplaren und „genehmigt durch die Militärregierung“ erschien, wird man in die Nachkriegszeit Darmstadts versetzt. Ganz wie in der ursprünglichen Spielanleitung vorgesehen – „mit einem Knopf oder etwas Ähnlichem“ – geht es über 150 Stationen vom Hauptbahnhof durch verschiedene Stadtteile zum Ziel, dem Luisenplatz. Wie vor über 70 Jahren kann man so spielend durch das Darmstadt der Nachkriegszeit wandern und sehen, wie sich die Autor*innen damals die wiederaufgebaute Stadt vorgestellt hatten.

An zahlreichen Stationen gilt es, Fragen zu beantworten oder bestimmte Aufgaben zu lösen. Ganz von allein wird dabei Zeitgeschichte vermittelt, etwa, weil im Prinz-Emil-Garten Gemüse angebaut wird oder weil man beim Stadthaus anstehen muss, um einen Bezugsschein für Kleider oder Schuhe zu erhalten.

Das Spiel wurde nach dem im Stadtarchiv aufgewahrten historischen Exemplar entwickelt. Es ist ab dem 10.11. im Darmstadt-Shop am Luisenplatz und in zahlreichen Buchhandlungen erhältlich.

Der Besuch der Veranstaltung am 10. November richtet sich nach den Hygienevorschriften des Hessischen Landesarchivs. Es ist eine formlose Anmeldung mit Name und Adresse an info@darmstadtia.com erforderlich, außerdem gelten die „3-G-Regeln“. Im Gebäude muss eine medizinische oder FFP2-Maske getragen werden, die am Sitzplatz abgelegt werden kann.


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search