Ausstellung „Aufbruch zur Moderne – Gartenarchitektur der 1950er-1970er Jahre im Rhein-Main-Gebiet“

Nach ihrer Eröffnung am 17. September 2021 um 16 Uhr wird bis 24. Oktober 2021 im Konsum Mathildenhöhe die Ausstellung „Aufbruch zur Moderne – Gartenarchitektur der 1950er-1970er Jahre im Rhein-Main-Gebiet“ gezeigt.

Die in Kooperation zwischen Prof. Dr. Grit Hottenträger, Hochschule Geisenheim, mit dem Büro Irmela Löw, Frankfurt und dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen erstellte Präsentation hat das Ziel, Gärten und Parks der Nachkriegsmoderne stärker in die Öffentlichkeit zu holen. Die Besonderheit dieser sensiblen, mittlerweile vom Verlust bedrohten Anlagen werden anhand ausgewählter Beispiele aus dem Rhein-Main-Gebiet vorgestellt.

Nach Eröffnung hat die Ausstellung Mittwoch und Sonntag von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Daneben werden zwei Führungen mit der Kuratorin Frau Prof. Dr. Grit Hottenträger angeboten. Sie finden am 3. Oktober 2021 am 13. Oktober 2021 jeweils um 17 Uhr statt. Weitere Informationen zur Ausstellung und zur Anmeldung für die Führungen finden Sie auf der Homepage der Denkmalschutzbehörde Darmstadt.

Die in der Ausstellung gezeigten sechs Darmstädter Beispiele sind als Broschüre der Reihe Denkmalschutz in Darmstadt veröffentlicht. Die auch mit Abbildungen aus dem Stadtarchiv erstellte Broschüre kann analog im Konsum Mathildenhöhe erworben, über die Denkmalschutzbehörde (www.darmstadt.de/denkmalschutz) bestellt oder unter dem genannten Link digital heruntergeladen werden.


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search