Archivgut kann mehr: Vom Digitalisat zum Lesekissen

Es muss sicher nicht näher ausgeführt werden, dass Informationen aus Archivgut häufig in Forschungsarbeiten und Schulreferate einfließen. Doch Archivgut kann mehr. Eine tolle Verwendung eines Stadtplans hat jetzt Giuseppina Amenta gefunden: Der Pharus-Plan von 1913 wurde zum Lesekissen als Ruhestandsgeschenk für einen Historiker, der zur Darmstädter Geschichte forscht. Das Digitalisat haben wir hier über Flickr bereitgestellt: https://www.flickr.com/photos/stadtarchivdarmstadt/44545262722/in/album-72157699591771931/.

Wir finden das Ergebnis großartig und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung künftiger Projekte – mit oder ohne Einsatz von historischen Ansichten aus Darmstadt.

Über das Bild kommt ihr auf den Facebook-Beitrag selbst.

Habt ihr auch schon Archivgut in neue Form gebracht und kreative Projekte damit umgesetzt? Schreibt uns eure Ergebnisse oder Ideen gerne in die Kommentare.


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search