Linktipp: Dieburg’s Memory Map

Der heutige Linktipp hat nur am Rande einen Darmstadt-Bezug. Doch Dieburg ist nicht weit und das Projekt, auf das wir hier hinweisen möchten, lohnt einen Blick:

María José Vargas Ramírez, Max Leiding und Natalia Mejia haben im Rahmen Ihres Masterstudiums (International Media Cultural Work) an der Hochschule Darmstadt auf einer interaktiven Landkarte ausgewählte Orte in Dieburg in Gegenwart und Vergangenheit in Beziehung zueinander gesetzt. „Dieburg’s Memory Map“ nennt sich das Ergebnis, das hier zum Stöbern und Entdecken einlädt: https://staging.medienkultur.eu/

Die nun online präsentierten Objekte entstanden ursprünglich für die Ausstellung „StadtWerkStatt Medien 2019 – Begegnungen in Dieburg“ (http://international-media-culture.eu/). Eingebettet in eine 360°-Video- und Soundscape-Umgebung werden jetzt Schauplätze wie der Dieburger Marktplatz oder der Campus der Hochschule in ihrer heutigen Form mit alten Fotografien aus dem Archiv des Museums Schloss Fechenbach (https://www.museumserver.de/) ergänzt. Die Videos werden akustisch von individuellen Erinnerungen Dieburger Bürger:innen begleitet. Dazu besteht die Möglichkeit, unter der Karte einen Kommentar zu hinterlassen und sich an Diskussionen zu beteiligen.

Durch Corona mussten auch die Akteur:innen des Studiengangs IMC umdenken. Gemeinsam mit dem Museum Schloss Fechenbach, mit dem auch in der Vergangenheit bereits gemeinsame Projekte erarbeitet wurden, haben die Studierenden „einen vernetzten Datenraum geöffnet, einen neuen Raum, der nicht nur der lokalen Gemeinschaft in Dieburg Zugang bieten soll, sondern auch Interessent:innen weltweit“, so die Organisator:innen auf der Homepage des Mediencampus der Hochschule Darmstadt. Die „Memory Map“ ist Teil der rein digitalen Ausstellung „Erinnerung an morgen“, deren übrige Exponate ebenfalls unter https://staging.medienkultur.eu/ genutzt werden können.


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search