Buchvorstellung: “Ein Jahrhundert Darmstadt”

Im Oktober 2019 erschien mit der Veröffentlichung “Darmstadt. Kleine Stadtgeschichte” ein lesenswerter Überblick des Leiters des Stadtarchivs, Dr. Peter Engels, zur Geschichte der Wissenschaftsstadt Darmstadt von ihren Anfängen bis heute. 2020 beginnt nun mit der Herausgabe einer Publikation, die einen aktuellen und umfassenden Blick speziell auf die Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts wirft.

Mit der auf zwei Bände angelegten Reihe Ein Jahrhundert Darmstadt schließt sich die Lücke zur letzten großen Darstellung aus dem Jahr 1980 (Battenberg, Franz: Darmstadts Geschichte. Fürstenresidenz und Bürgerstadt im Wandel der Jahrhunderte). Diese konnte vor allem jüngere Entwicklungen, wie etwa die Profilierung als Wissenschaftsstadt, nicht berücksichtigen. Die Herausgeber haben nun eine große Zahl von Fachleuten versammelt, um eine neue Stadtgeschichte Darmstadts für das 20. Jahrhundert bis in die jüngste Vergangenheit zu erarbeiten.

Der erste Band (Kunst, Kultur und Kirche) stellt auf 504 Seiten die Leistungen Darmstadts in Kunst, Kultur und Literatur heraus und gibt erstmals einen Überblick über die Entwicklung der Kirchen und Religionen in der Stadt. Ein historischer Rückblick auf die Entwicklungen des Sports rundet den Band ab.

Der zweite Band wird Schwerpunkte bei Politik und Kulturpolitik setzen sowie bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Darmstadts. Dabei thematisiert er unter anderem auch die Entwicklungen des Stadtbildes, der Stadtteile und der Stadtviertel.

Wir laden euch herzlich zur Vorstellung der Publikation am Donnerstag, 30. Januar 2020, um 19 Uhr ins Haus der Geschichte, Karolinenplatz 3, ein. Es spricht unter anderem Oberbürgermeister Jochen Partsch.
Das Buch kann an diesem Abend für 39,80 € vor Ort gekauft werden (Ein Jahrhundert Darmstadt Band 1: Kunst, Kultur und Kirche, Herausgegeben im Auftrag der Wissenschaftsstadt Darmstadt von Peter Engels, Klaus-Dieter Grunwald und Peter Benz, ISBN: 978-3-87390-432-3).


Rebekka Friedrich

Hallo, ich bin Rebekka Friedrich und Diplom-Archivarin im Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, abonnieren Sie den DAblog per RSS-Feed oder folgen Sie unseren weiteren Social-Media-Kanälen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.